Informationen/News


Rasenpflege im Sommer 

Sie waren im Urlaub und konnten Ihren Rasen mehrere Wochen nicht mähen? Der sogenannte Vegetationspunkt des Grashalmes befindet sich ungefähr auf halber Halmlänge. Das bedeutet er befindet sich in den meisten Fällen oberhalb der von Ihnen an Ihrem Rasenmäher eingestellten Schnittlänge. Lesen Sie unsere Tipps zum Mähen nach dem Urlaub.

 

Die optimale Rasenlänge erreichen 

Nach Ihrem Urlaub empfiehlt es sich also nicht, den Rasen auf die gewohnte Länge in einem Arbeitsgang zu kürzen. Um die ideale Grashalmlänge, die bei rund 2,5 bis 3 Zentimeter liegt, Ihres Zierrasens zu erreichen, sind meist mehrere Arbeitsschritte notwendig. Bitte beachten Sie auch, dass die Graspflanzen im Schattenbereich Ihres Gartens und im Herbst wegen der nachlassenden Sonnenlichtstärke mehr Grashalmfläche brauchen. Hier sollten Sie den Rasen etwa 2 cm höher stehen lassen.
 

Die "Ein-Drittel-Regel" beim Rasenmähen beachten 

Die sogenannte „Ein-Drittel-Regel“ ist ein guter Anhaltspunkt. Mähen Sie den Rasen so, dass Sie im ersten Arbeitsgang nie mehr als ein Drittel der Blattfläche abschneiden. Da es relativ lange dauert, bis sich die Rasenpflanze erholt, bieten Sie Ihrem Rasen die Möglichkeit, durch den Erhalt des Vegetationspunktes, neue Seitentriebe zu entwickeln und neu auszutreiben.

Der Rasen wird dadurch dichter und verbrennt nicht mehr so leicht in der Sonne. Gönnen Sie Ihrem Rasen also etwas Urlaub, damit er sich nun langsam an die „alte“ Schnitthöhe gewöhnen kann.